Hilfe, ein Award! Oder: Ich stelle mich den Fragen

awardSchöne Überraschung: Mooni von gedankenteiler hat mir einen Award überreicht. Vielen Dank! Um diesen anzunehmen, muss ich a) das entsprechende Logo (siehe links) in meinen Blogbeitrag einbauen, b) ihre elf Fragen beantworten, c) selbst Blogs nominieren und d) eigene Fragen an die von mir ausgewählten BloggerInnen stellen. Los geht´s!

Moonis Fragen – meine Antworten

  1. Mal angenommen, Außerirdische suchen dich auf und ihr könnt euch nur durch Handzeichen etc. verständigen. Wie erklärst du ihnen, dass sie lieber verschwinden sollten, da die Menschheit noch nicht reif für sie ist?

Och, ich würde sie nicht wegschicken. Denn wird die Menschheit je reif für sie sein? Und wer weiß, vielleicht könnten sie uns helfen, unsere Probleme zu lösen.

  1. Du erhältst die einmalige Möglichkeit eine Tollheit der Menschheit für immer auszulöschen. Welche wählst du und warum?

Egoismus in seiner starken Ausprägung und gepaart mit Ignoranz kann ich kaum aushalten. Darauf könnte die Menschheit wohl verzichten.

  1. 24 Stunden lang kannst du dir wirklich alles erlauben ohne dass es Konsequenzen oder Auswirkungen auf dein weiteres Leben hat. Was machst du?

Ein Bankraub à la Ocean´s Eleven wäre nicht schlecht. Schon als Kind faszinierten mich Profi-Diebe – aber natürlich nur die Guten, die auf eine spannende Weise fiese Superreiche bestehlen und das Geld dann zumindest teilweise spenden.

  1. Eine neue Zeitrechnung soll eingeführt werden. Du hast Mitbestimmungsrecht und wirst gebeten deine Meinung vorzutragen. Lieber eine Stunde mehr oder eine Stunde weniger und warum triffst du ausgerechnet diese Wahl?

Mir würde es genügen, wenn man die Sommerzeit abschaffen würde. Sparen wir uns die Zeitumstellung.

  1. Es gibt mind. Milliarden von Dingen auf der Welt, aber irgendwie immer noch nicht das, was man wirklich braucht. Was müsste für dich erfunden werden/ was fehlt dir?

Als ich ein kleines Kind war, hatten meine Eltern weder eine Spülmaschine noch ein Auto. Obwohl sie über viele unserer heutigen Annehmlichkeiten nicht verfügten, hatten sie trotzdem deutlich mehr Zeit für uns Kinder als es heute in den Familien die Regel ist. Mir fehlt kein Ding.

  1. Du hast die Wahl: 1.000.000 (eine Million) Euro zur freien Verfügung oder Grips/Verstand an 60 % der Menschheit zu verteilen. Deine Wahl? Warum?

Kluge Menschen sind nicht zwangsläufig gute Menschen. Schlaue Egoisten haben wir mehr als genug. Insofern würde ich lieber soziale Kompetenz und Herzlichkeit verteilen. Eine Million Euro reicht nicht, um die Probleme dieser Welt zu lösen, aber ich würde sie gerne sinnvoll investieren – zum Beispiel in die Forschung oder soziale Projekte, die zu wenig Aufmerksamkeit erfahren.

  1. Was ist deine Theorie: Wenn du dir warme Gedanken machst, warum hast du dann noch immer kalte Füße?

Füße sind nicht so mein Thema. Außer beim Schuhekauf.

  1. Weltuntergang (In diesem Fall nur die Vernichtung des Planeten Terra). Auf welchen Planeten würdest du umsiedeln wollen?

Auf einen Zwillingsplaneten der Erde.

  1. Welches ist deine literarische (sinnbildliche) größte Figur? Warum?

Eine?! Für einen Bücherwurm ist diese Frage gar nicht einfach. Ich habe daher ganz schnell zweimal einen Online-Test gemacht. Resultat: Effi Briest und Emilia Galotti. Wer weiß, was beim dritten Mal herauskäme.

  1. Du hast eine Reise gewonnen und darfst dich entscheiden: Einsame Blockhütte in der Arktis, Spielbanktour in Las Vegas, Berghütte in den Anden oder Baumhaus in Brasilien. Wo führt dich deine Reise hin und warum sind die anderen Reiseziele nichts für dich?

Spielbanktour in Las Vegas. Einsame Blockhütte klingt zwar romantisch, aber in der Arktis? JETZT denke ich an die kalten Füße aus Frage 7. Realistisch betrachtet, würde ich die Berghütte in den Anden nur erreichen, wenn ich mich von einem Hubschrauber abseilen könnte. Und seit ganze Hotelketten die Idee für sich entdeckt haben, sind Baumhäuser nicht mehr das, was sie mal waren. Da ich aber keinen Luxus brauche, schlage ich alternativ zu Las Vegas eine Blockhütte in Kanada vor. Wann geht der Flug?

  1. Stell dir vor, du hast einen Feind (oder auch eine Person die du über alles hasst). Durch Zufall bleibt ihr zusammen im Fahrstuhl stecken. Frühestens nach sieben Stunden könnt ihr auf Rettung hoffen. Was geschieht?

Wow, endlich müsste mir jemand 7 Stunden am Stück zuhören. Großartig!

Die Nominierten

So, jetzt darf ich wählen. Es ist nicht einfach, sich für einige wenige Blogs zu entscheiden. Zwar sollen die ausgewählten Blogs weniger als 300 Abo-Leser haben, aber das lässt sich nicht immer einschätzen. Außerdem möchten die größeren Blogger ja vielleicht auch mal mitspielen? Ich habe mich daher für eine Mischung aus Blogs entschieden, die sich in ihrer Reichweite teilweise stark von einander unterscheiden:

Niemand wird zur Teilnahme gezwungen.

Und hier die Fragen an Euch:

  1. Kaffee oder Tee?
  2. Zu welcher Tageszeit verfasst Du Deine Blogbeiträge am liebsten? Und Wo? (Bahn, Bett ….?)
  3. Du sollst an einem Hörbuch bzw. Hörspiel mitwirken. Welche Lektüre ist die Vorlage und was ist Deine Aufgabe?
  4. „Liebe deine Familie, deine Freunde, dich selbst …. aber nie deinen Job“, las ich kürzlich. Wie siehst Du das?
  5. Zeit gilt als Luxus. Trotz zeitsparender Erfindungen (wie z.B. Wasch-/Spülmaschine und Auto) scheinen Hektik und Stress in unserer Gesellschaft an Bedeutung zu gewinnen. Hast Du eine Idee, woran das liegen könnte?
  6. Es ist Wochenende und Du hast die Wahl: Live-Konzert oder Kabarett?
  7. Überall heißt es, dass der Konsument genau das bekommt, was er möchte: billig hergestellte Kleidung, miserables TV-Programm, fragwürdige Lebensmittel, etc. Glaubst Du, dass wir als Verbraucher darüber entscheiden?
  8. Du wirst in eine TV-Talkshow eingeladen. Welche Sendung ist es und wie lautet das Thema?
  9. Was hilft Dir gegen deprimierende Gedanken oder schlechte Laune?
  10. Was magst Du an Deutschland?
Advertisements

10 Gedanken zu “Hilfe, ein Award! Oder: Ich stelle mich den Fragen

    1. Sehr schön! Ich hatte mir ebenfalls vorgenommen, nicht mehr daran teilzunehmen beziehungsweise den Award oder das Stöckchen nicht mehr weiterzugeben. Jetzt freue ich mich aber, es doch getan zu haben. Das Lesen deines Blogposts hat Spaß gemacht.

  1. Lieben Dank für das Stöckchen bzw. den Award : ) Und lieben Dank auch, dass es keinen Mitmachzwang gibt. Ich lese zwar gern die Antworten der anderen, mache aber nicht gern bei Stöckchen & Co. mit. Hoffentlich bist du nicht enttäuscht. Deine Fragen finde ich jedenfalls gut : ) Liebe Grüße
    Petra

  2. Besten Dank für die Nominierung. Und da habe ich gleich doch beim Lesen dieses schönen Beitrags wieder interessante Blogs entdeckt – auch wenn ich um Entschuldigung bitte, dass ich es nicht schaffe, das Stöckchen aufzufangen und mitzumachen!! Liebe Grüße von
    Jarg

  3. Hallo liebe Teilnehmer und Leser,

    gerade habe ich die Nachricht bekommen!

    Ich habe einen Award gewonnen 🙂

    Ich bin erstmal sprachlos im ersten Moment und möchte antworten auf die Fragen.

    1. Tee
    2. lieber mitten am Tag
    3. Goether mit Faust – gerne Mephisto
    4. Beides muss getrennt sein aber denoch muss beides klappen
    5. leider nicht
    6.Ich denke eher ein Live- Auftritt
    7. Nein
    8. Krass. Cross. Chris
    9. Lustige Videos
    10. Alles was ich nur sehe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s