Sagenhaft: STAR WARS Identities im Odysseum Köln

20150831_110008Sieben vergnügliche Stunden in einem Museum? Kaum zu glauben, aber das geht!

„Mama, in Köln wird es dieses Jahr STAR WARS Identities geben! Eine Ausstellung!“, teilte mir mein Sohn im Frühling mit. Irgendwann stand fest, dass wir an einem bestimmten Tag in den Sommerferien hinfahren würden. Das war vorgestern. Nun komme ich nicht umhin, Euch davon zu erzählen, weil ich so begeistert von unserem Besuch im Odysseum (dem Abenteuermuseum) bin. Der Einfachheit halber beginne ich mit der STAR WARS-Ausstellung.

Erschaffe deine STAR WARS-Identität!

Am Eingang zu STAR WARS Identities wird jeder Besucher mit Kopfhörer und Armband ausgestattet. Wie die meisten von Euch vermutlich bereits wissen, geht es beim Gang durch die Ausstellung darum, eine eigene Figur – einen Charakter – zu erstellen. Kurze Videos geben Einblicke in die Lebensverläufe und daraus resultierenden Eigenschaften von Luke und Anakin.

Neben den ausgestellten Figuren, Kostümen und Raumschiffen wirken auch die Erklärungen und Filmausschnitte inspirierend auf die eigene Kreation. Plötzlich geht es nicht nur um fiktive Geschöpfe, sondern auch um persönliche Lebenserfahrungen. Wie wurde ich erzogen? Was hat mich besonders geprägt? Natürlich muss man nicht zwangsläufig einen Charakter entwerfen, der einem selbst ähnelt. Wann sonst hat man die Möglichkeit, mal ein richtiger Fiesling zu sein und sich für die dunkle Seite der Macht zu entscheiden? Hier muss man nicht einmal ein Mensch bleiben, sondern kann beispielsweise zum Ewok werden.

20150831_110601

StarWarsIdentities_ola-skyspeeder_55e42e644f9cdAlle Entscheidungen, die man bezüglich seiner selbst erfundenen Identität trifft, werden auf dem Armband gespeichert. Wer mag, lässt sich das Ergebnis (Bild und Charaktererklärung) per E-Mail zuschicken. Das habe ich getan. Nur damit Ihr es wisst: Mein Name ist Ola Skyspeeder, und ich bin ein Jedi-Ritter.

Die Ausstellung eignet sich übrigens tatsächlich für jedes Alter. Ich habe dort nur begeisterte und interessierte Gesichter gesehen und hatte selbst viel Spaß

Das Abenteuermuseum mit der Maus

Hungrige Abenteurer können sich mit einem Mittagessen stärken oder einfach nur Starbucks-Kaffee trinken. Im Odysseum findet man, was man braucht. Danach kann es direkt weitergehen: Experimente bietet die Maus, im Auditorium einführt uns ein 3D-Film in die Welt der Dinosaurier und schließlich bleibt noch eine Wissensrallye durch die gekonnt gestalteten Räume „Leben“und „Erde“ zu bestehen. Wer das gesuchte Lösungswort herausfindet, erhält eine kleine Überraschung. Ein toller Tag für Kinder! (Und für Große.)

Mir ist wichtig, darauf hinzuweisen, wie bemerkenswert nett und zuvorkommend die Mitarbeiter im Odysseum sind! Da ich in diesem Bereich des Museums leider keine Fotos fürs Blog gemacht habe, baue ich an dieser Stelle ein erklärendes YouTube-Video ein:

Links:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s