Mein Nachmittag mit Nachwuchsjournalisten und Willi Weitzel

Am Samstagnachmittag durfte ich vier Nachwuchsjournalisten zu einem Interview mit einem TV-Reporter begleiten. Genauer: Zwei Mädchen und zwei Jungen, die für ihre Schülerzeitung schreiben, trafen Willi Weitzel!

Der nicht zuletzt durch seine Sendung „Willi wills wissen“ bekannte und (nicht nur) bei Kindern beliebte Mann entpuppte sich als wahrer Menschenfreund. Live ist er mindestens genauso nett wie er im Fernsehen rüberkommt. Doch alles der Reihe nach.

Willi Weitzel spricht in unser Diktiergerät.
Willi Weitzel spricht in unser Diktiergerät.

Anfang letzter Woche wurde ich gefragt, ob ich Lust hätte, einige SchülerInnen zum besagten Interview zu begleiten. Klar, wollte ich mit. Wer würde DEN Willi nicht gerne mal persönlich treffen?

Mir war klar, dass die Kinder total aufgeregt und voller Vorfreude sein würden. Ja, das traf vor allem auf die Mädchen zu. Aber wie! Man hätte meinen können, sie träfen gleich einen weltberühmten Sänger oder eine Pop-Band. „Wir haben gestern per Chat das Gespräch geprobt“, verriet mir eines der Mädchen und zeigte auf seine Freundin. „Zuerst war sie Willi und ich die Reporterin, dann umgekehrt.“ Die Jungen wirkten hingegen ruhig und sprachen wenig. Als wir schließlich im Besprechungsraum Platz nahmen und auf den Star des Tages warteten, nahm die Aufregung zu. Während die Mädchen samt Smartphones den Raum nach einer passenden Stelle für ein Selfie mit Willi absuchten und diverse Posen ausprobierten, saßen die Jungen über ihre Unterlagen gebückt am Tisch und gingen mehrmals ihre Fragen durch. Freudige Anspannung erfüllte den Raum.

 

Ein Gespräch unter 16 Augen

 

Dann war es soweit. Als Willi Weitzel das Zimmer betrat und jedem Kind zur Begrüßung die Hand reichte, war die Begeisterung groß. Der TV-Held strahlte und auch die Nachwuchsjournalisten lächelten von einem Ohr zum anderen. Ich möchte nicht unerwähnt lassen, dass der Reporter eine wundervolle Mitarbeiterin hat, die uns ebenfalls mit ihrer Anwesenheit beglückte. So aufgeschlossene und kinderliebende Menschen wie diese beiden trifft man nicht alle Tage.

„Willi ist so cool!“ (Neunjährige Redakteurin nach dem Interview.)

Willi Weitzel nahm sich mehr Zeit für uns, als ursprünglich gedacht. Er sprach in unser Diktiergerät und beantwortete sämtliche Fragen, die sich die Redaktion der Schülerzeitung überlegt hatte, aber auch die spontanen Einfälle der Kids. Ich erlebte zudem vier Nachwuchsjournalisten, die sich diszipliniert bei der Fragestellung abwechselten und niemandem ins Wort fielen. Sehr gönnerhaftes Teamwork. Während des Gesprächs und auch danach durften wir Fotos machen. Die Kinder ließen es sich nicht nehmen, zusätzlich Selfies mit Willi zu schießen. An dieser Stelle muss ich Euch enttäuschen, denn ich verrate jetzt keine Interview-Inhalte. Immerhin habe nicht ich das Interview geführt. Diese Informationen überlasse ich ganz der Schülerzeitung. Dafür kann ich aber etwas anderes bieten. Wir wurden nämlich überrascht. Willi Weitzel lud die Kinder zu seinem Live-Vortrag „Willis wilde Wege“ ein. Die Kinder waren aus den Socken.

 

Willis wilde Wege

 

Sämtliche Kids und ihre Eltern – nicht nur die Schülerzeitungsredakteure – erhielten zur Begrüßung Armbänder, Luftballons und ein Programmheft samt Willis Autogramm und einer Teilnahmekarte für zwei Gewinnspiele. Die ersten Gewinne wurden noch vor Ort – direkt nach der Pause – ausgeteilt, der Hauptgewinner wird am Ende der Tour gezogen und darf mit seiner Familie verreisen.

Das Publikum bestand (wen wundert´s?) zum großen Teil aus Kindern. Allerdings schienen sich nicht nur die Kleinen auf Willi zu freuen, denn auch die Eltern wirkten aufgeregt. Unter den Anwesenden tummelten sich außerdem reiselustige Leute, die ohne Kinder gekommen waren und sich vordergründig für Willis Abenteuertouren interessierten. Dennoch wunderte ich mich nicht schlecht als eine ältere Dame an meinem Sitzplatz vorbeiging und entsetzt zu ihrer Begleiterin sagte: „Scheiße, ich wusste nicht, dass das hier eine Veranstaltung für Kinder ist.“ Leute gibt´s!

Was ich über den Vortrag verraten kann? Wir haben viel gelacht, viel erlebt und viel gelernt. In der Programmpause verließen wohl alle mit feuchten Augen den Raum. Tränen der Rührung standen auch in meinen Augen. Willi Weitzel bot uns Einblicke in das Leben von Menschen in fremden Ländern. Bilder der Armut, aber auch der Zuversicht. Abenteuer, Menschlichkeit, Toleranz und Nächstenliebe sind die Worte, die mir als erstes einfallen, wenn ich daran zurückdenke. Abenteuer und Spannung, weil die filmischen Aufnahmen den Zuschauern viel zu sehen bieten. Menschlichkeit und Nächstenliebe, da man sich vor den Gefühlen, die beim Hinschauen und Zuhören in einem aufsteigen, nicht verschließen kann. Außerdem ist das, was der TV-Reporter auf seinen Abenteuern unternimmt, gelebte Liebe zum Leben – zu Natur, Tieren und Menschen. Es gelingt ihm, all das auf eine unterhaltsame Art und Weise zu präsentieren. Die Kinder hörten gespannt und sehr aufmerksam zu. Nach dem Vortrag glaubten wir, mit Willi auf Reisen gewesen zu sein und alles irgendwie auch selbst erlebt zu haben. Beeindruckende Abenteuer, toller Mensch, unterhaltsamer Vortrag.

Nach dem Vortrag unterzeichnete Willi Weitzel die Autogrammkarten und seine freundliche Mitarbeiterin überreichte den Kindern weitere Aufmerksamkeiten. Leider mussten wir uns beeilen und konnten uns nicht in der langen Warteschlange anstellen, um uns nochmal bei Willi und seiner Kollegin zu bedanken. Dabei hätten die Kinder das sehr gerne getan, doch ihre Eltern warteten bereits draußen. Daher an dieser Stelle, von den Nachwuchsjournalisten und mir:

Vielen herzlichen Dank für diesen unvergesslichen Nachmittag!!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s