Vielleicht doch ein wenig NEUES

Seit meine beste Freundin vor wenigen Jahren an Silvester auf dem Kopfsteinpflaster ausrutschte und sich heftig am Knie verletzte, überlege ich genau, wem ich einen guten Rutsch wünsche.

Happy New Year 2015

Doch der Reihe nach: Zunächst einmal möchte ich mich herzlich bei Euch allen bedanken. Viele von Euch sind mir schon länger treue LeserInnen – und es kommen immer mehr hinzu. Beides freut mich sehr. Daher habe ich mir gerne den Jahresbericht zum Blog angeschaut, den mir die „Statistik-Elfen“ von WordPress anboten.

2014 wurde aus 50 Ländern auf meinen Blog zugegriffen. Das besagt jedoch nicht viel, da immer mehr Menschen zum Beispiel das anonymisierende Netzwerk Tor nutzen und somit deren Aufenthaltsort fraglich bleibt. Dennoch finde ich interessant, dass die meisten Blogzugriffe aus Deutschland, den USA und der Schweiz kamen.

Bildschirmfoto 2014-12-31 um 13.20.32

Bei den drei am häufigsten aufgerufenen Artikeln handelt es sich um:

Kein Wunder, denn Beiträge zu Blogparaden werden in der Regel viel gelesen und beim Zweitgenannten überzeugt das Thema Einbruch. Auch die Tatsache, dass Buchrezensionen auf großes Interesse stoßen, überrascht wohl niemanden. Wohl aber die Erkenntnis, dass sehr viele Menschen über die Suche nach Witzen auf meinem Blog landen. Kein Scherz! Die Rubrik „Witz der Woche“ wird täglich aufgerufen – obwohl ich sie eigentlich habe „einschlafen“ lassen. Bestimmte Witze sind gefragter als andere, aber dennoch: Die Nachfrage ist da.

Der Jahresbericht bringt Dinge auf den Punkt, die mir im Laufe des Jahres bereits aufgefallen waren. Zum Teil höre ich auf die Statistik, zum Teil habe ich einen anderen Eindruck. Denn neben den oben genannten „erfolgreicheren“ Artikeln, stelle ich immer wieder fest, dass Lustiges aus meinem Alltag auf große Resonanz stößt und eine Nachfrage an kulturellen Themen besteht. Welche Rolle spielen Tweet- und Bookups für Museen, Buchhandlungen, etc.? Die Kombination aus Social Media und Kultur wird 2015 zweifellos überall an Bedeutung gewinnen. Zudem veröffentliche ich hier und da Kurzgeschichten, auf die ich weiterhin im Blog verweisen möchte. Daher habe ich mich dazu entschlossen, erstmalig (aber es wurde langsam auch Zeit!) einen Blogplan zu erstellen. Nicht zurückschrecken, bitte, denn er ist simpel.

Montags werde ich fortan Artikel bloggen, wie Ihr sie von mir erwartet und kennt:

  • aus meinem Leben (Lustiges und Spannendes)
  • Kulturelles, Kultur trifft Social Media (Berichte von Tweetups, Museums- und Theaterbesuche)
  • Buchrezensionen (Sachbücher, Kinder- sowie Erwachsenenliteratur) und
  • Interviews!

Mittwochs möchte ich Euch künftig mit dem „Witz der Woche“ erfreuen. Ich wäre eine schlechte Bloggerin, wenn ich die Nachfrage ignorieren würde – und die Arbeitswochenmitte erscheint mir als besonders passend.

Freitags, daher pünktlich zum Wochenende, dürft Ihr auf Netzfunde gespannt sein. Lesenswertes aus dem Netz, Videos, Verweise auf Podcasts, Entdeckungen in anderen Blogs, nennenswerte Tweets, etc.

Zusätzlich führe ich eine neue Kategorie ein: den „Schmierzettel„. Hier werde ich Selbstverfasstes aus meinem Notizblock  bloggen. Im Alltag kritzele ich nämlich oft irgendwelche spontanen Einfälle in mein gebundenes Buch hinein. Wirre Gedanken, schlechte Gedichte … Ihr dürft Euch auf etwas gefasst machen. Aber bitte nicht auf die Goldwaage legen! Wie gesagt, es könnten grauenhafte Texte zutage treten. Bin selbst schon gespannt.

Ich freue mich auf ein neues Jahr mit Euch und wünsche Euch allen

für 2015

alles Gute, viel Freude, Glück und Gesundheit!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s