Wer Kinder hat, lernt nie aus

Selbstgebastelte Geschenke sind die besten.
Selbstgebastelte Geschenke sind die besten.

„Mama, ist das ein Mann oder eine Frau?!“, ruft Dein Kind durch den Supermarkt und zeigt mit dem ausgestreckten Finger auf eine Person. Die Menschen ringsum starren Dich an. Dein Kind ist noch klein und dass man mit dem Finger nicht auf angezogene Leute zeigen soll, ist jetzt nicht Dein größtes Problem.

„Jedes Kind ist eine Wundertüte“, sagte mir vor Jahren ein Bekannter, dessen Frau ihr drittes Kind erwartete. Damals war ich noch keine Mama, glaubte ihm aber sofort. Kürzlich hörte ich mich selbst diesen Satz zu jemandem sagen, dessen Partnerin zum ersten Mal schwanger war. Es stimmt nämlich: Jedes Kind ist anders – und man weiß nie, was alles auf einen zukommt. Das ist durchaus positiv, denn langweilig ist es mit Kindern nie. Sie sorgen stets für schöne, rührende und lustige Überraschungen. Ich habe da einiges gesammelt. Alles, was ich hier schreibe, ist wirklich passiert.

Gelassenheit ist Trumpf – oder?

Vater und kleiner Sohn stehen in einer Warteschlange. Vor dem Vater steht der Sohn und vor dem Sohn steht eine hübsche junge Frau. Kleiner Sohn packt der Frau plötzlich an den Po. Einfach so. Frau dreht sich um und … knallt dem Vater eine? Nein, sie bemerkt den Jungen und lacht. Junge Frauen sind auch nicht mehr das, was sie mal waren.

So fröhlich und unbefangen Kinder sein können, so sehr können sie sich auch ärgern und weinen. Ich habe da ein bestimmtes Bild vor Augen. Eines meiner Kinder saß einmal (im Kleinkindalter) auf der Schuhbank im Flur und weinte vor Wut. An den Auslöser kann ich mich nicht mehr erinnern – nur daran, dass mein Kind sehr wütend war und dicke Tränen über seine Wangen kullerten. Mein Herz wurde weich und ich tupfte eine Träne weg. Daraufhin mein Nachwuchs: „Ich will die Träne zurück haben!!!!“

Wer Kinder hat, braucht viel Platz für Kunstwerke.
Wer Kinder hat, braucht viel Platz für Kunstwerke.

In einem Haushalt mit Kindern können die seltsamsten Dinge geschehen. Zum Beispiel kann es sein, dass du den Toilettendeckel hebst und ein großes Blatt daran klebt, auf dem „Kein Trinkwasser!“ steht. In Kinderschrift. Ebenso kann es passieren, dass du die Kühlschranktür öffnest und – genau! – dich auch hier ein Zettel anlacht: „Futtern verboten!“ Ich habe das selbst erlebt und unter uns: Mütter sind wie Detektive. Die Handschrift verriet das eine, die Menge Tesafilm das andere Kind. Nichts geht über Teamwork.

Man kann nie genug Buntstifte zu Hause haben.
Man kann nie genug Buntstifte zu Hause haben.

Wähle Kinderbücher mit Bedacht!

Wer sich fragt, wie meine Kinder auf die Idee mit den Zetteln in Toilette und Kühlschrank kamen, dem sei nur ein Stichwort genannt: Micky Maus-Hefte. Dass Literatur beeinflusst, wissen wir Erwachsenen bereits. Doch dass dies auch auf „einfache“ Comics zutrifft, ist vermutlich noch nicht jedem bekannt.

Vor einigen Jahren kramte ich die alten Asterix & Obelix-Hefte aus dem Keller und präsentierte sie meinem Sohn. Er las vergnügt eines nach dem anderen. Als wir das nächste Mal im Supermarkt waren, lief er sofort zur Fleischtheke und bewunderte die Auslage, danach sah ich ihn zur Kühltheke gehen. Ich gebe zu, etwas irritiert gewesen zu sein, als er plötzlich mit einem verpackten Braten vor mir stand und voller Begeisterung „Super, hier gibt es Wildschweinbraten!“ verkündete. Augenblicklich war ich froh, dass Asterix und seine Kumpanen keine Frösche aßen.

Mit Kindern weiß man immer, welche Jahreszeit ist.
Mit Kindern weiß man immer, welche Jahreszeit ist.

Das Leben ist eine Sitcom

Oder ist es andersherum? Egal. Der Familienalltag zeichnet sich durch zahlreiche witzige Situationen aus. Hier eine Kostprobe: Es ist Feiertag. Ein kleiner Junge spielt auf dem Balkon seiner Großeltern Polizist. Es ist sehr warm und die Sonne scheint direkt auf das Kind. Der Opa gießt Wasser ins Glas und Oma sagt zum Enkelkind: „Trink bitte etwas.“ Darauf der Junge: „Ich bin doch Polizist und kein Trinker!“

Die Liste lustiger Situationen im Alltag mit Kindern ist lang. Jeder, der Kinder hat oder aus beruflichen Gründen viel Zeit mit ihnen verbringt, weiß das. Doch auch als Außenstehender kann man derartige – mitunter seltsame – Begebenheiten erleben. Einmal stand ich an der Kasse – vor mir eine Frau mit Kleinkind im Einkaufswagen. Das Kind sah mir intensiv ins Gesicht, wandte sich dann an seine Mutter und verkündete laut: „Mama, diese Frau hat auch unter den Augen Wimpern!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s