Siezen oder Duzen?

IMG_6199Wer meinen Blog regelmäßig liest, mag sich zwischendurch gewundert haben. Denn seit Wer oder was ist ein Nerd? duze ich meine Leser.

Als ich zu bloggen begann, stand für mich fest, Leser müssten gesiezt werden. Immerhin kenne ich die wenigsten von Euch persönlich. Außerdem sollte das meine Autorenseite werden und somit einen beruflichen Hintergrund haben. Im Business wird gesiezt, oder etwa nicht? Das alles änderte sich abrupt, als ich zum Thema Nerd bloggte. Der Text sollte locker rüberkommen und cool sein, weil Nerds es nunmal (auf ihre eigene Weise) sind. Cool. Bereits beim Schreiben duzte ich die Leser und publizierte den Text dann tatsächlich so, um authentisch zu bleiben. Die Reaktionen auf den Beitrag waren großartig und ich entschied, künftig beim Du zu bleiben. Man kann ja schwer je nach Thema hin- und her wechseln. Dennoch frage ich mich ab und an, ob das so richtig und von Euch gewünscht ist.

Bekanntlich sind Einigungen auf dem Gebiet nicht einfach. Während der Spiegel bereits 2006 die Vorteile des Duzens hervorhob, regte man sich 2010 in der Süddeutschen über die „Die verduzte Gesellschaft“ auf. Was im realen Leben zum Thema wird, ist auch online umstritten.

Die Sache mit den Verhaltensregeln

Ob der Knigge da weiterhelfen kann? Eine Frage, eine Antwort – wohl kaum. Selbst für den alltäglichen Umgang mit seinen Mitmenschen taugt der Knigge nicht immer. Man nehme nur das Niesen als Beispiel. Ob man dem Niesenden „Gesundheit“ wünschen soll, kommt – wie man hier erfährt – auf die Situation an. Wer dann auch noch bei wikipedia nachschaut, erkennt: Man muss sich selbst zu helfen wissen.

IMG_6200

Verhaltensregeln ändern sich immer wieder. Inzwischen kann man sich auch online nach dem aktuellen Stand der Dinge erkundigen. In Fragen, die Bewerbungsgespräche betreffen, bietet sich zum Beispiel die Karrierebibel an. Wer mag, darf sich auch direkt an die Knigge-Experten wenden.

Erfahrungen als Bloggerin

Mein Anliegen ist jedoch speziell. Das Wort „Business“ passt nicht hierher. Mein Blog ist keine Firmenwebsite. Hinzu kommen a) die Erkenntnis, dass in der Blogosphäre geduzt wird (zumindest Blogger unter sich) und b) die Erfahrung, dass kaum jemand gesiezt werden möchte.

Als sich zum ersten Mal jemand an mich als Bloggerin per Mail wandte und mich sofort duzte, war ich erstaunt. Wir kannten uns überhaupt nicht. Einzig die Tatsache, dass es sich beim Absender um einen Gleichaltrigen handelte, ließ mich die Sache locker nehmen. Ich duzte ihn zurück und daraus entstand eine nette berufliche Zusammenarbeit.

Dies änderte jedoch nichts daran, dass ich jeden, den ich zum ersten Mal anschreibe, sieze. In der Regel wird mir daraufhin direkt das Du angeboten – nicht selten mit dem Hinweis, es sei ja üblich und mein Siezen total überholt.

Doch auch Blogger sind sich uneinig. Einige duzen ihre Leser, andere siezen sie und nicht wenige vermeiden gekonnt die direkte Anrede.

Nun, ich lerne gerne dazu. Dies hier ist mein Blog, folglich also mein (mehr oder weniger) eigener digitaler Grund und Boden. Hier bestimme ich. Bloß: Was will ich jetzt? Seriös sein. Authentisch. Ja, das bin ich.

Ein Stilbruch?

Okay, bleiben wir beim Du. Oder wie denkt Ihr darüber? Wer selbst bloggt, kann mir gerne verraten wie er/sie das handhabt.

Abschließend ein Link zum Text der bekannten und allseits geschätzten Annette Schwindt, die sich ebenfalls zu diesem Thema geäußert hat: Duzen oder Siezen in Social Media? Eine Stilfrage! 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Siezen oder Duzen?

  1. Toller Post. Schwierige Frage. Ich Dutze auch ganz gerne weil bei einem Post recht allgemein ist. Rede ich jemand persöhnlich an dann bleib ich beim Sie. Meistens wird das sowieso ins Du umgewandelt. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s