Witz der Woche: Der letzte Tropfen

Eine Bar war für ihren starken Barkeeper bekannt, der es schaffte, mit nur einer Hand Zitronen so gut auszuquetschen, dass kein Tropfen Saft mehr in der Frucht übrig blieb. Der Barbetreiber startete daher einen Wettbewerb. Wem es gelingen würde aus einer bereits durch den Barkeeper ausgequetschten Zitrone auch nur einen einzigen Tropfen Saft zu gewinnen, würde 1000 Euro gewinnen.

Viele durchtrainierte Männer wagten den Versuch, scheiterten jedoch kläglich. Eines Abends kam ein kleiner, schwächlicher Kerl an die Bar und fragte: „Kann ich …. äh …. darf ich es auch mal versuchen?“ Alle Anwesenden lachten und der Barkeeper nickte belustigt.

Der Schwächling griff nach einer ausgedrückten Zitronenhälfte, drückte, verzog das Gesicht und drückte weiter – bis schließlich sechs Tropfen Saft aus der Frucht in ein Glas fielen. Die Bargäste starrten ihn fassungslos an und der Barkeeper fragte erstaunt: „Was machen Sie beruflich?“ – „Ich bin Finanzbeamter.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s