Absatz muss sein

Meine Größe ist ein Staatsgeheimnis. Niemand kennt sie – nicht einmal das Amt. Was im Pass steht, hat sich vor Jahren eine böswillige Beamtin ausgedacht. Alle anderen schätzen mich größer – was möglicherweise daran liegt:

Schwächen. Jeder hat welche. Bestimmt. Ich auch. Es lässt sich nicht leugnen: zu meinen  Schwächen zählen Schuhe und Handtaschen. Unter anderem.

AntiStressStiefel

Nein, ich besitze nichts von Prada, Chanel und Co. Macht nichts – es gibt auch andere schöne und extravagante Treter plus Bags. Meine Schuhe müssen nicht aus teurem Hause kommen. Das soll nicht heißen, ich würde nein sagen, wenn mir erfolgreiche Modedesigner tolle Schühchen gratis anböten, aber leisten kann ich mir die Dinger nicht.

Einer der vielen Unterschiede zwischen den Geschlechtern ist wohl der, dass Frauen sich in der Regel mehr nach der Mode richten als Männer. Bei uns geht es nicht nur um klassisch geschnittene Exemplare oder Sportschuhe. Wir wählen nicht zwischen Oxfords, Budapestern und Turnschuhen. Nein,  Damenschuhe gibt es in diversen Formen UND Farben. Nicht zu vergessen: die unterschiedlichen Einsatzgebiete. Denn genau so wie es Stehkleider gibt, gibt es auch Sitzschuhe. Diese zeichnen sich durch unzumutbare Enge oder Höhe aus – meistens beides. Wir tragen sie trotzdem. Weil sie schön sind. Starke Frauen kennen keinen Schmerz.

Obwohl italienische Schuhe häufig besonders unwiderstehlich sind, gibt es etwas, dass über dem Markennamen und der Herkunft eines Schuhes steht: der Absatz.

Korksohle forever!

Weder Felsen noch Pflastersteine ….

…. sind ein Hindernis. Auf Absätzen geht alles – entscheidend ist nur, dass Frau einen schwarzen Edding in der Tasche hat. Denn welche Frau kennt das nicht: Man trägt zum ersten Mal die neuen wunderschönen Pumps auf atemberaubenden Absätzen, macht einen Ausflug, steigt aus dem Auto und – zack – zerkratzt einen Absatz am Pflasterstein. Das sind Momente, in denen Frau starke Nerven braucht.

Dennoch geht es nicht ohne. Wenn ich einen Schuhladen betrete, wandern meine Augen automatisch sämtliche Regale durch, überspringen flache Treter und fixieren die Exemplare mit schönen Absätzen – gerne hohen, samt Plateau. Die trage ich dann auch. Immer. Naja, fast immer. Nur beim Sport gilt: barfuß oder Sportschuh. Dem Alltag gehören bequeme Schuhe mit (bevorzugt) mittelhohen Absätzen – wie sie auf den Bildern zu sehen sind.

LangeStiefel

Hauptsache Frau

Spätestens dank Michael Mittermeier wissen wir, was Männern gefällt, denn: „Der Smoking – das sind die Strapse des Mannes.“ (Mittermeier in Alive and Swingin´) Und Hand aufs Herz: Welche von uns würde zu halterlosen Strümpfen oder Strapsen flaches Schuhwerk tragen? Absätze strecken das Bein und bringen die Figur besser zur Geltung. Barbara Schöneberger schwört dabei auf helle Pumps, weil diese zur Hautfarbe passen und somit für einen noch größeren Effekt sorgen. Und nur so nebenbei: Absätze lassen uns ein wenig größer erscheinen. Ich kann das gebrauchen.

Als Kind tat ich so einiges für die Körpergröße und probierte sogar die Tipps meiner schelmischen (großen) Cousins aus: nur die langen Brotscheiben verspeisen, häufiger Spaghetti essen und in den Regen hinausgehen. Zugegeben, bei Regen verlasse ich heute noch das Haus – könnte ja sein, dass ein paar Tropfen …. Egal.

Madonna, Jennifer Lopez, Kylie Minogue, Eva Longoria, Salma Hayek – alles kleine Frauen. Damit kann ich leben.

Advertisements

5 Gedanken zu “Absatz muss sein

      1. Sehr gerne! (:
        Den Fragebogen findest Du in meinem Blog – es sind die selben Fragen.

  1. „Wir tragen sie trotzdem. Weil sie schön sind. Starke Frauen kennen keinen Schmerz.“
    Hier musste ich grinsen. :] Da hab ich auch so ein Paar… *schmacht*
    Hübscher Artikel! Ich bin nicht so ganz versiert auf Absätzen und trage sie dennoch sehr gern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s